Montag, 7. Dezember 2015

Filzschuhe III

Oje, ich habe schon lange nicht mehr an den Schuhen weitergeschrieben. 
Hier also die versprochene Anleitung zum Einstiegsloch (ich habe immer noch keinen ordentlichen Begriff dafür gefunden). 
Nachdem alle Schichten angefilzt sind und sich gut verbunden anfühlen kann ein kleiner Schnitt, am besten mit einer guten, spitzen Stoffschere, vorgenommen werden. Bescheidener Bildbearbeitungs-Skills zum Trotz habe ich mich an einer Markierung versucht. Der rote Strich reicht tatsächlich aus. 


 Danach ebenso vorsichtig wie kräftig aufreißen und das Loch vergrößern, bis es etwas größer ist als auf dem unteren Bild. Jetzt müsstet ihr alle wieder auf eure Schablone treffen, die nun ausgedient hat und vorsichtig herausgenommen werden kann. Die inneren Schichten sind noch nicht allzu gut verfilzt, also mit Feingefühl weitermachen. Vor allem an den geschnittenen und gedehnten Kanten bitte mit Sorgfalt vorgehen. 


Am Besten mit beiden Händen, eine von innen und eine von außen, arbeiten und weiter verfilzen. Die Schichten sollen sich ineinander schieben und ein festes Gewebe ergeben. 
Beim nächsten - und letzten - Mal wird dann gewalkt und eine Sohle erstellt.  




Kommentare:

  1. Hallo Gudrunella,

    diese Methode Filzschuhe zu machen ist sehr interessant, die kenne ich gar nicht). In Kirgistan z. B. macht man die Wollfilz Hausschuhe auf dieser Weise
    Vielleicht findest du auch da ein paar Ideen zu Filzpantoffeln =)

    Auf jeden Fall finde ich die Fotos, die du in diesem Blog machst, toll! In so einem Qualität klappt es bei mir nicht.. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

    LG Aygul

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Kompliment. Dabei bin ich vor allem mit den alten Bildern von der alten Kamera teilweise wirklich unzufrieden. Na ja, Hauptsache warme Füße ;)

    AntwortenLöschen